JUGENDCLUB TREFF

Im Laufe des Erwachsenwerdens machen sich viele Jugendliche Gedanken über ihre Zukunft und deren Perspektiven, die Weltordnung, Zivilrechten sowie auch über die Jugendpolitik in Deutschland. Um viele dieser Fragen aus der Welt schaffen zu können, ist es nicht nur wichtig sich mit der Familie und dem Verein zu unterhalten sondern auch mit erfahrenen Leuten in verschiedenen Fachbereichen zu kommunizieren.

Der Jugendclub, welcher ein Treffpunkt für Jugendliche im Alter von 13-18 Jahren ist und von dem Verein ISTOK gegründet wurde, ist genau so ein Ort des Austauschs und vielseitiger Diskussionen. Nicht selten wird hier über Ereignisse in der Gesellschaft und der gegenwärtigen Politik geredet.

Zur Weiterbildung der Jugendlichen wurde zudem ein Treffen mit Herrn Bender, dem Referenten des Magistrates der Stadt Frankfurt am Main im Dezernat VIII Soziales, Senioren, Jugend und Recht und Herrn Sautner, der in der Leitung des Jugendbildungswerkes im Bereich der konzeptionellen Entwicklung und dem Netzwerk im Frankfurt Jugend und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main aktiv ist, am 31. Januar organisiert.

In dem aufschlussreichen Gespräch konnten letztendlich alle Fragen über die Arbeit des Jugendamtes und der Jugenpolitik in Deutschland geklärt werden. Dieses Gespräch stellte sich als großer Erfolg heraus, denn es trug bei einigen zur zukünftigen Berufswahl, Weiterbildung und der Herausbildung der Persönlichkeit bei. In Zukunft sind weitere Treffen wie diese geplant. Unter anderen ein Treffen mit dem Polizeipräsidium in Frankfurt und mit den Vertretern der Stadtverordnetenversammlung. Hoffentlich werden diese Treffen genauso große Erfolge verzeichnen wie das Vorherige.

Steffi Mrozinski, 15 Jahre

Rückmeldungen von den Schülern:

Das Treffen war sehr aufschlussreich und für mich persönlich prägend für die Zukunft. Jedoch erhoffe ich mir durch weitere Einblicke, welche durch solche Treffen möglich sind, eine genauere Vorstellung von dem Beruf als Politiker.

Alexandra Vovkodav, 15 Jahre

Durch das Vorstellen der zahlreichen Projekte von Herrn Sautner wurden mir neue Türen im Bereich der Jugendpolitik in der Stadt Frankfurt am Main geöffnet. Allerdings wäre es ein deutlich größerer Erfolg, wenn man diese Projekte noch weiter veröffentlichen könnte.

Sergej Hvorov, 18 Jahre

Das Treffen war zwar nicht ausschlaggebend für meine Zukunft, aber ich konnte mit Zufriedenheit feststellen, dass die Stadt Frankfurt viele Projekte für Jugendliche anbietet welche wahrscheinlich sehr viel nutzen.

Wsevolod Gerasimov, 17 Jahre

Dsc_1321_small
Dsc_1324_small
%c3%9cgendtreff_internet_small